Hoppla...Anscheinend werden Cookies von Ihrem Browser blockiert. Bitte aktivieren Sie diese in den Browsereinstellungen.
Deutsch
... Leerer Warenkorb

{{vm.userCart.LastAddedItem.Name}} Menge: {{vm.userCart.LastAddedItem.Quantity}} Preis: {{vm.userCart.LastAddedItem.Price}}

Artikelanzahl: Zwischensumme

Zur Kasse gehen

Wandstärke

Wandstärke

Beim 3D-Drucken bezeichnet die Wandstärke die Distanz zwischen den parallelen Außenflächen einer Wand eines Modells. Modelle die mittels Polyjet hergestellt werden, haben mit einer minimalen Wandstärke von 1 mm eine stabile, feste Oberfläche.

Maßgenauigkeit

Maßgenauigkeit

Das PolyJet-Verfahren, das zur Herstellung von Modellen aus Feindetailharz eingesetzt wird, ist eines der 3D-Druck Verfahren für Kunststoffe mit der höchsten Maßgenauigkeit. Die Maßgenauigkeit bezieht sich dabei nicht auf den Detailgrad Ihres Modells, sondern um die Abweichung von der Größe Ihres ursprünglichen Designs. Die allgemeine Toleranz für das Material liegt bei 0,1% mit einem Minimum von ±200 µm.

Der richtige Abstand zwischen (beweglichen) Teilen

Der richtige Abstand zwischen (beweglichen) Teilen

Möchten Sie beispielsweise eine Perlen- oder Gliederkette designen, ist der Abstand zwischen den Oberflächen von entscheidender Bedeutung. Dieser Abstand bestimmt die Flexibilität und Biegefähigkeit Ihres Designs. Wir empfehlen einen minimalen Abstand von 0,4 mm zwischen den Oberflächen. Je mehr Platz Sie aufbringen können desto besser.

Wird Ihr Design komplexer, wird es schwieriger das gelartige Stützmaterial aus den Zwischenräumen zu entfernen. Versuchen Sie sich vorzustellen, wie sich das gelartige Stützmaterial in den Zwischenräumen Ihres 3D-gedruckten Designs bewegen kann und durch eingespültes Wasser entfert wird.

Der richtige Abstand zwischen (beweglichen) Teilen

Wenn sie etwa eine Gliederkette designen möchten, stellen Sie sicher dass der Abstand zwischen den einzelnen Ringen in Ihrem 3D-Modell groß genug ist. Dadurch kann das Stützmaterial zwischen den Ringen einfacher weggespült werden, wenn das Modell fertig gedruckt ist und anschließend gereinigt wird. 

Zwischen den Ringen sollte immer ein Abstand von mindestens 0,4 mm eingehalten werden, gerne auch mehr. Der von Ihnen festgelegete Abstand zwischen den Ringen wird nur durch die Größe der Ringe bestimmt. Bei großen Ringen können Sie einen großen Abstand wählen, um möglichst viele auf begrenztem Raum drucken zu können. Bei kleinen Ringen müssen Sie den Raum kleiner halten, um einen ausreichenden Abstand zu den gegenüberliegenden horizontalen oder vertikalen Ringen innerhalb eines Kettenglieds sicherzustellen.

Zusammenfügen von Modellen

Zusammenfügen von Modellen

Beim Designen von Modellen die nach dem Drucken zusammengefügt werden müssen, ist es wichtig genügend Abstand zwischen den zusammenzufügenden Einzelteilen zu schaffen. Eine perfekte Passform in Ihrer 3D-Software hat nicht zwingend eine perfekte Passform nach dem Druckvorgang zur Folge, da die Software die Reibung zwischen den Einzelteilen ignoriert. Lassen Sie zwischen den Teilen daher immer einen Abstand von mindestens 0,6 mm.

Eingravierte oder aufgeprägte Details

Eingravierte oder aufgeprägte Details

Für eingravierte Texte oder Oberflächendetails empfehlen wir Buchstaben mit einer minimalen Linienstärke von 0,5 mm und einer Tiefe von 0,5 mm. Für aufgeprägte Texte oder Oberflächendetails empfehlen wir eine minimale Linienstärke von mindestens 0,8 - 1 mm und eine Höhe von mindestens 0,5 mm.

Designspezifikationen

Minimale Wandstärke
1 mm
Minimale Detailgröße
0,2 bis 0,3 mm
Genauigkeit

±0,1% (mit einer unteren Grenze von ±0,2 mm)

Maximale Größe

100 x 100 x 100 mm

Abstandsmaß

0,4 mm

Ineinandergreifende oder eingeschlossene Teile?
Ja